Web 1920 – 1.png

Nutzungsbedingungen für die Learnu-App

Die Learnu GmbH, Hofstr. 16, 40789 Monheim am Rhein („Learnu“) stellt nach den vorliegenden Bedingungen („Learnu-AGB“) eine App-basierte Lernplattform zur Verfügung, welche Funktionalitäten zur Interaktion mit anderen Nutzern, zum Zugriff auf Lerninhalte und zum Hochladen eigener Lerninhalte bietet („Learnu-App“). Der Begriff Learnu-App umfasst sämtliche serverseitige Software, die für den Betrieb der App sowohl am Computer als auch auf dem Mobiltelefon erforderlich ist, jedoch keine Client-Software zum lokalen Installieren.

 

§ 1 Gegenstand der Vereinbarung; Nutzerkonto und Vertragsschluss

(1) Für die Nutzung der Learnu-App ist ein Nutzerkonto erforderlich. Durch das Anlegen eines Nutzerkontos kommt ein Vertrag über die Nutzung der Learnu-App nach diesen Learnu-AGB zwischen Learnu und dem Kunden zustande, für welchen das Nutzerkonto angelegt wird („Nutzer“).

(2) Die für den Nutzer zur Verfügung stehenden Funktionalitäten ergeben sich aus dem gewählten Tarif (siehe §§ 3 und 4).

(3) Diese AGB gelten jeweils in der Fassung, die bei Abschluss eines Vertrages gültig ist.

(4) Auf die Zurverfügungstellung der Learnu-App finden ausschließlich die vorliegenden Learnu-AGB Anwendung. Entgegenstehende oder von den vorliegenden AGB abweichende Bedingungen des Nutzers erkennt Learnu nicht an, es sei denn, Learnu hat der Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Die vorliegenden AGB gelten auch dann, wenn Learnu in Kenntnis entgegenstehender oder von den AGB abweichender Bedingungen des Nutzers die Lieferung an den Nutzer vorbehaltlos ausführt.

 

§ 2 Nutzerkontenverwaltung

(1) Im Rahmen der Anlegung eines Nutzer-Accounts müssen eine E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname und ggf. weitere Pflichtangaben eingegeben werden. Der Nutzer stellt die Richtigkeit übermittelter Informationen sicher und hält diese Informationen während der Laufzeit auf dem aktuellen Stand.

(2) Der Nutzer ist verpflichtet, sichere Passwörter zu verwenden (mindestens 8 Zeichen, inklusive einem Sonderzeichen) und keine Notizen über Passwörter aufzubewahren.

(3) Ein Account ist personalisiert und darf nur durch den jeweils registrierten Nutzer verwendet werden.

(4) Learnu kann einen Nutzer-Account sperren, wenn Hinweise darauf bestehen, dass der Nutzer gegen Bestimmungen aus diesen Learnu-AGB verstößt oder wenn der Nutzer-Account unautorisiert verwendet wurde und/oder es unternommen oder versucht wird, von dem Nutzer-Account aus, einen unautorisierten Zugang zu der Anwendung oder den dahinterliegenden Systemen von Learnu zu erlangen („Hacking“). Learnu wird in einem solchen Fall den betreffenden Kunden über seine in dem Nutzer-Account hinterlegte E-Mail-Adresse umgehend benachrichtigen und ihm den Zugang über das Anlegen von neuen Konten wieder ermöglichen, wenn die Gefahr eines Hackings beseitigt ist bzw. eventuelle Rechtsverstöße des Nutzers beseitigt wurden, es sei denn, es liegen Tatsachen vor, welche die Annahme nahelegen, dass der Nutzer versucht hat, sich unautorisiert Zugang zu den Systemen von Learnu zu verschaffen.

(5) Im Falle von wiederholten Verstößen gegen Bestimmungen aus diesen Learnu-AGB kann Learnu den Nutzer-Account für einen Zeitraum von einem Monat oder – im Fallen von Verletzungen des Urheberrechts oder strafbaren Beleidigungen gegen andere Nutzer – den Nutzer-Account endgültig sperren.

 

§ 3 Kostenlose Nutzung der Learnu-App

(1) Die Erstellung eines Nutzer-Accounts ist kostenlos möglich.

(2) Um auf Lernmaterialen zugreifen zu können, müssen diese in der App gegen Credits eingelöst werden.

(3) Bei „Credits“ handelt es sich um eine virtuelle Währung innerhalb der App, die ausschließlich verwendet wird, um Lerninhalte freizuschalten.

(4) Learnu steht es frei, Credits für bestimmtes Nutzerverhalten zu gewähren. Learnu kann die Vergabe von Credits jederzeit ändern oder einstellen.

(5) Learnu hat das Recht, den Vertrag über die kostenlose Nutzung innerhalb einer Frist von 3 Monaten nach vorheriger Ankündigung zu kündigen.

 

§ 4 Kostenpflichtiges Abo

(1) Um auf alle Lerninhalte zugreifen zu können, ohne hierfür Credits einzulösen, muss ein kostenpflichtiger Tarif gebucht werden. Der Nutzer kann dabei zwischen einem Monats- und einem Jahres-Abo wählen. Es gelten die in der App jeweils aktuell angezeigten Preise.

(2) Das Abonnement ist monatlich kündbar. Kündigt der Nutzer das Abo nicht spätestens 24 Stunden vor Vertragsende, verlängert es sich um einen weiteren Monat.

(3) Die Kosten für einen Tarif sind im Voraus zu zahlen. Das Konto des Nutzers wird innerhalb von 24 Stunden vor dem Beginn einer neuen Laufzeit belastet.  

(4) Alle Lizenzgebühren, Preise und Vergütungen verstehen sich inklusive der jeweils geltenden Mehrwertsteuer.

(5) Die Aufrechnung gegen die Zahlungsansprüche von Learnu ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen möglich.

(6) Im Falle des Zahlungsverzuges des Nutzers ist Learnu berechtigt, die Nutzung der Learnu-App und die jeweiligen Konten zu sperren.

 

§ 5 Verfügbarkeit bestimmter Lerninhalte und Richtigkeit der Lerninhalte sind kein Vertragsgegenstand

(1) Es ist nicht Gegenstand dieses Vertrages, dass dem Nutzer bestimmte, für ihn passende Inhalte zur Verfügung gestellt werden. Vertragsgegenstand ist nur die Zurverfügungstellung der Plattform, über die Nutzer Lerninhalte austauschen können. Learnu kann daher nicht zusichern, dass für einen bestimmten Nutzer geeignete Lerninhalte vorhanden sind.

(2) Learnu prüft nicht, ob die Lerninhalte inhaltlich richtig sind.

§ 6 Erwerb und Einlösung von „Learnus“

(1) Bei „Learnus“ handelt es sich um ein virtuelles Prämienkonto.

(2) Ein Nutzer kann Learnus verdienen, indem andere Nutzer seine hochgeladenen Lerninhalte freischalten oder seine Antworten im Forum als „hilfreich“ markieren.

(3) Learnu ist frei in der Bestimmung, wie viele Learnus für welches Nutzerverhalten erworben werden.

(4) Mit Learnus können besondere Angebote in dem In-App Prämienshop erworben werden. Es gelten die jeweils aktuell angezeigten Angebote im In-App Prämienshop.

§ 7 Verfügbarkeit

Das Backend der Learnu-App (ohne welches die App nicht verwendet werden kann) ist im Jahresdurchschnitt 95% verfügbar. Eine zusätzliche Nichterreichbarkeit der Learnu-App an zusätzlichen 10 Stunden pro Monat ist möglich, soweit Wartungsarbeiten an den Servern und der Software notwendig sind. Soweit möglich, werden Wartungsarbeiten zu Zeiten durchgeführt, an denen eine deutlich unterdurchschnittliche Auslastung der Learnu-App vorliegt.

§ 8 Einräumung von Nutzungsrechten an der App

Für die Laufzeit eines Vertrags nach den Learnu-AGB werden dem Nutzer nicht exklusive Nutzungsrechte zur Verwendung der Learnu-App über einen Fernzugriff für die private Nutzung übertragen. Die Nutzungsrechte an der Software können nicht übertragen werden.

 

§ 9 Einräumung von Nutzungsrechten an den Lerninhalten; Zusicherung für Rechtefreiheit an den Lerninhalten

(1) Sobald ein Nutzer Lerninhalte in die App einstellt, gewährt er Learnu an diesen Lerninhalten ein dauerhaftes, unwiderrufliches, zeitlich und räumlich unbeschränktes Recht zur Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung und Zurverfügungstellung innerhalb der App.

 

(2) Learnu erhält auch das Recht, anderen Nutzern Unterlizenzen zu erteilen, um die Lerninhalte dauerhaft, unwiderruflich, zeitlich und räumlich unbeschränkt in der App zu nutzen, herunterzuladen, zu vervielfältigen und im privaten (also nicht kommerziellen) Rahmen weiter zu verwenden.

 

(3) Der Nutzer garantiert, dass er selbst der Urheber alle Lerninhalte ist, die er in die App einstellt oder über ausreichende Nutzungsrechte an den Lerninhalten verfügt. Der Nutzer garantiert zudem, dass er und Learnu gegen keine Markenrechte und sonstigen gewerblichen Schutzrechte verstoßen, wenn die von ihm hochgeladenen Lerninhalte zur Verfügung gestellt werden.

 

§ 10 Verpflichtungen des Nutzers; Freistellung

(1) Der Nutzer ist verpflichtet,

 

  • die Zugriffsmöglichkeiten auf die Learnu-App nicht missbräuchlich zu nutzen sowie rechts- und/oder gesetzwidrige Handlungen zu unterlassen;

  • den Versuch zu unterlassen, strafbare Inhalte jeglicher Art, insbesondere pornographische, gewaltverherrlichende oder solche Inhalte, die gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung verstoßen, im Rahmen der Learnu-App zu verbreiten und/oder zugänglich zu machen,

  • den Versuch zu unterlassen, urheberrechtlich geschützte Inhalte unberechtigt anzubieten oder zu verbreiten, ohne hierzu berechtigt zu sein.

  • die Angaben in seinem Nutzer-Account wahrheitsgemäß anzugeben und bei Veränderung zu aktualisieren.

 

(2) Dem User ist es untersagt, seine persönlichen Login-Daten an Dritte weiterzugeben. Er hat die Login-Daten und Passwörter geheim zu halten.

 

(3) Der Nutzer stellt Learnu von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die auf einem schuldhaften Verstoß des Users gegen die in dieser Learnu-AGB enthaltenen Verpflichtungen beruhen, insbesondere bezüglich der Verpflichtungen aus § 9 und § 10. Hat der User einen Verstoß erkannt oder diesen erkennen müssen, so hat er Learnu umgehend darüber zu informieren.

 

§ 11 Datenschutzrecht

Die von dem Nutzer in der Learnu-App zur Verfügung gestellten Daten werden in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung (https://www.learnu.de/datenschutz) und den geltenden Gesetzen und Vorschriften verarbeitet.

 

§ 12 Haftungsbeschränkungen

(1) Learnu haftet im Rahmen eines kostenpflichtigen Tarifes jeweils unbeschränkt für Schäden

  1. aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. sonst auf vorsätzlichem oder fahrlässigem Verhalten von Learnu oder der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von Learnu beruhen;

  2. wegen des Fehlens oder des Wegfalls einer zugesicherten Eigenschaft bzw. bei Nichteinhaltung einer Garantie;

  3. die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. sonst auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Learnu oder der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von Learnu beruhen.

(2) Learnu haftet im Rahmen eines kostenpflichtigen Tarifes unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Pflichten durch Learnu beruhen. Wesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen darf. Der bei Vertragsschluss vorhersehbare Schaden beträgt maximal das Sechsfache der monatlichen Lizenzgebühren je Schadensfall.

(3) Im Übrigen (also soweit nicht in § 12 Abs. 1 und Abs. 2 erwähnt) ist die Haftung im Rahmen eines kostenpflichtigen Tarifes für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

(4) Learnu haftet im Rahmen der kostenlosen Nutzung nach § 3 nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, es sei denn es liegt eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit vor.

(5) Die verschuldensunabhängige Haftung von Learnu nach § 536 a Abs. 1, 1. Alternative BGB wegen Mängeln, die bereits zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhanden sind, ist ausgeschlossen.

(6) Learnu haftet bei Datenverlust nur für den Schaden, der auch bei ordnungsgemäßer und regelmäßiger, der Bedeutung der Daten angemessener Datensicherung durch den Nutzer angefallen wäre; diese Begrenzung gilt nicht, wenn die Datensicherung aus durch Learnu zu vertretenden Gründen behindert oder unmöglich war.

(7) Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Haftung von Learnu im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(8) Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(9) Learnu stellt mitunter Informationen, Empfehlungen und Vorschläge von Dritten zur Verfügung. Learnu prüft diese Informationen, Empfehlungen und Vorschläge nicht auf Richtigkeit.

 

 

§ 13  Schlussbestimmungen

(1) Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht.

(2) Sollte eine Bestimmung dieser Learnu-AGB unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der Nutzungsbedingungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Bestimmung als vereinbart gelten, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die Wirksamkeit von Verträgen, die mit diesen Learnu-AGB im Zusammenhang stehen, bleibt unberührt.

(3) Die Europäische Kommission stellt eine Europäische Plattform für Online-Streitbeilegung bereit. Diese Plattform ist über den externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu erreichen.

(4) Learnu nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG) teil. Eine Rechtspflicht besteht insofern nicht.

Web 1920 – 2.png

Wo brauchst du Hilfe?

Egal ob du eine Buchaufgabe lösen musst oder für eine Klausur lernst. Learnu hilft dir weiter.